British street style movements from the 60s to today

British street style movements from the 60s to today
30. November 2023 Marlonne & Marina
Marlonne and Marina
In Styleguide

Die britischen Street Styles haben sich im Laufe der Jahre stark entwickelt und beeinflusst. Von den 60er Jahren bis heute haben wir eine Reihe von Stilen und Trends gesehen, die unsere Kleidung und unser Auftreten prägen.

60er Jahre

Die 60er Jahre waren eine Zeit des Wandels und der Experimentierfreudigkeit. Einige der bemerkenswertesten Trends dieser Zeit waren:

  • Minikleider: Mary Quant war eine der Designerinnen, die diese Trends populär machte. Sie entwarf Minirockkleider und Röcke, die sechs oder sieben Zoll über dem Knie saßen.
  • Leopardenmuster: Das Interesse an französischen New-Wave-Filmen führte zu einem steigenden Interesse an Leopardenmustern
  • Trenchcoats: Diese waren in den 60er Jahren sehr beliebt und werden oft mit der Mod-Kultur assoziiert
  • Flares: Am Ende des Jahrzehnts wurden flache Stile zu einer akzeptableren Form von Abendkleidung

70er Jahre

Die 70er Jahre waren geprägt von der Hippie-Bewegung, die sich durch langes Haar, Tie-Dye und Flower-Power-Motive auszeichnete. Andere bemerkenswerte Trends dieser Zeit waren:

  • Space Age Fashion: Diese Bewegung wurde durch die Apollo-11-Mission im Juli 1969 eingeleitet und war geprägt von futuristischen, metallischen und silbernen Kleidungsstücken.
  • Punk: In den späten 70er Jahren begann die Punk-Bewegung, die sich durch schwarze Kleidung, zerzaustes Haar und Tätowierungen auszeichnete.

80er Jahre

Die 80er Jahre waren geprägt von der New Wave und der Gothic-Kultur. Einige der bemerkenswertesten Trends dieser Zeit waren:

  • New Wave: Diese Bewegung war durch schwarze Kleidung, dunkle Make-up und lange, wellige Haare gekennzeichnet.
  • Gothic: Diese Subkultur wurde durch dunkle Kleidung, dunkles Make-up und große, dunkle Sonnenbrillen gekennzeichnet.

90er Jahre

Die 90er Jahre waren geprägt von der Grunge-Bewegung und der Britpop-Bewegung. Einige der bemerkenswertesten Trends dieser Zeit waren:

  • Grunge: Diese Bewegung war durch schmutziges, schabrigeres Haar, dunkle Kleidung und unbeschnittene Nägel gekennzeichnet.
  • Britpop: Diese Bewegung war durch modische Kleidung, schicke Schuhe und eine Mischung aus klassischen und modernen Elementen gekennzeichnet.

Heute

Heute ist die Street Style vielfältiger als je zuvor. Einige der aktuellen Trends sind:

  • Athleisure: Diese Kombination aus Sport- und Casualkleidung ist bei vielen Menschen beliebt.
  • Vintage: Eine Rückbesinnung auf vergangene Zeiten und Stile ist sehr beliebt, besonders in Kombination mit modernen Elementen.
  • Streetwear: Diese Art von Kleidung ist durch ihre einfache, praktische und oft preiswerte Natur gekennzeichnet. Sie ist oft mit Graffiti- oder Street-Art-Designs verziert.

Es ist wichtig zu beachten, dass Street Style nicht nur auf Mode beschränkt ist. Es beinhaltet auch den persönlichen Stil, den man zeigt, wenn man sich auf die Straße begibt. Dies kann von der Art und Weise, wie man sich aussieht, bis hin zur Art und Weise, wie man sich bewegt und interagiert, reichen.

Die britische Street Style hat eine lange und bemerkenswerte Geschichte, die sich ständig weiterentwickelt und verändert. Es ist ein Spiegelbild der Kultur und des Zeitgeistes, und es ist spannend, zu sehen, wie sich diese Trends im Laufe der Zeit entwickelt haben.

In Anbetracht der Tatsache, dass Street Style ein Ausdruck der individuellen Identität ist, ist es wichtig, dass wir alle, unabhängig von unserem Geschmack oder unserer Persönlichkeit, die Freiheit haben, uns auf unsere eigene Art und Weise auszudrücken. Egal, ob es sich um den modischen Trends der 60er Jahre, den Punk der 70er Jahre, die Grunge der 90er Jahre oder die Athleisure des heutigen Tages handelt, jeder von uns hat das Recht, seinen eigenen einzigartigen Stil zu finden und zu pflegen.

Die Geschichte der britischen Street Style ist ein ständig sich weiterentwickelndes Kapitel, das wir mit gespanntem Interesse verfolgen. Es ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft und ein Beweis dafür, wie vielfältig und dynamisch die Welt der Mode ist.